Jagdhaftpflichtversicherung

von Jörg Frischauf, Rechtsanwalt und Jäger

Zur Ausübung der Jagd ist in Deutschland der Erwerb eines Jagdscheines, der bei der unteren Jagdbehörde der Wohnsitzgemeinde zu beantragen ist, unerlässlich. Voraussetzung für die Erteilung des Jagdscheines ist zunächst die bestandene Jägerprüfung, der in der Regel ein mehrmonatiger Vorbereitungskurs vorausgeht.

Neben anderen Versagungsgründen, die in § 17 BJagdG normiert sind, ist nach § 17 Abs. 1 Ziffer 4 BJagdG die Erteilung eines Jagdscheines zu versagen, wenn nicht der Abschluss einer ausreichenden Jagdhaftpflichtversicherung nachgewiesen ist. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass bei der Beantragung oder aber auch bei der Verlängerung des Jagdscheines (höchstens für drei Jahre) der Abschluss einer ausreichenden Jagdhaftpflichtversicherung nachzuweisen ist. Nach dem Gesetzeswortlaut ist eine Jagdhaftpflichtversicherung ausreichend, wenn sie Deckungssummen für Personenschäden in Höhe von 500.000 EURO und für Sachschäden in Höhe von 50.000 EURO aufweist. Ferner muss die Jagdhaftpflichtversicherung bei einem Versicherungsunternehmen mit Sitz in der Europäischen Union oder mit Niederlassung im Geltungsbereich des Versicherungsaufsichtsgesetzes genommen werden.

Bei den vorgenannten Deckungssummen handelt es sich jedoch nur um Mindestdeckungssummen. Die meisten Versicherer bieten Jagdhaftpflichtversicherungen mit pauschalen Deckungssummen von 5.000.000 EUR oder mehr für Personen- und Sachschäden an. Die Wahl einer solchen Jagdhaftpflichtversicherung erscheint empfehlenswert, zumal im Einzelfall die Mindestdeckungssummen nicht ausreichend sein dürften und der Jäger vollumfänglich für Schäden haftet, die er in Ausübung der Jagd schuldhaft Dritten zufügt. Die meisten Versicherer bieten zudem Jagdhaftpflichtversicherungen an, die auch die Tierhalterhaftpflichtversicherung für zwei Jagdhunde, zwei Frettchen und zwei Beizvögel umfasst.

Die Jagdhaftpflichtversicherung ist relativ günstig, es sollte auf keinen Fall am falschen Ende gespart werden.

Jörg Frischauf - Bad Arolsen - 2015

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.