T

T

Täuschung

Täuschung ist die Vorspiegelung falscher Tatsachen oder die Entstellung von Tatsachen, um einen Irrtum zu erregen oder einen Irrtum aufrechtzuerhalten. Während eine arglistige Täuschung im Allgemeinen zur Anfechtung des Vertrages berechtigt (vgl. § 123 BGB), gelten für arglistige Täuschungen des Versicherungsnehmers gegenüber dem Versicherungsunternehmen Sonderregeln. Voraussetzung für das Vorliegen einer arglistigen Täuschung ist, dass der Versicherungsnehmer gefahrerhebliche Umstände kennt, sie dem Versicherer wissentlich verschweigt und dabei billigend in Kauf nimmt, dass der Versicherer sich eine unzutreffende Vorstellung über das Risiko bildet und dadurch in seiner Entscheidung über den Abschluss des Versicherungsvertrags beeinflusst werden kann.

Tagesmutter

Für eine Tätigkeit als Tagesmutter, die im eigenen Haushalt fremde Kinder (sog. Betreuungspersonen) betreut, bieten einige Versicherungsunternehmen Versicherungsschutz im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung. In der Regel ist dieses Risiko mit einer höheren Versicherungsprämie verbunden und auf eine bestimmte Höchstzahl an Betreuungspersonen beschränkt. Obwohl es sich um ein berufliches Risiko handelt, wird es dennoch in der Privathaftpflichtversicherung abgedeckt. Die Betreuungspersonen sind jedoch nicht mitversichert, für sie bleibt es beim Versicherungsschutz über die Privathaftpflichtversicherung ihrer Eltern. Abgedeckt sind indes Ersatzansprüche der Betreuungspersonen gegen die Tagesmutter.

Taxe

Unter einer Taxe ist die einvernehmliche Festlegung des Versicherungswertes auf einen bestimmten Betrag zu verstehen.

Transportversicherung

Der Abdeckung von Risiken im Hinblick auf Transportmittel und Transportgüter dient die Transportversicherung. Diese Form der Versicherung ist für alle Bereiche des Verkehrswesens vorgesehen. Häufig wird die Transportversicherung zur Abdeckung sämtlicher Gefahren für Transportmittel und Transportgut genommen (sog. Allgefahrenversicherung).

Copyright © 2012 Kanzlei Feser - All Rights Reserved.